, Randini Marco

Sommertraining 2022 Gianna und Carla Wohler

Erfolgreiche Athlet*innen wissen, dass Langläufer*innen im Sommer gemacht werden.

Lieber NSK Thun

Erfolgreiche Athlet*innen wissen, dass Langläufer*innen im Sommer gemacht werden. Das nehmen wir uns auf unsere Art und Weise zu Herzen.

Unsere Saisonvorbereitung startete bereits früh, da wir mit dem Grand Prix von Bern (GP) bereits im Mai einen Wettkampf hatten, welchen wir bestritten. Somit gab es nach den Schneekilometern, welche wir bis Ende April auf der Engstligenalp sammeln konnten, viele Laufkilometer abzulaufen. Glücklicherweise konnten wir uns schnell wieder ans vermehrte Laufen gewöhnen und mit einem guten Gefühl am GP starten. Trotz den erschwerten Bedingungen durch die Hitze konnten wir im Vergleich zum letzten Mal neue Bestzeiten laufen. Carla beendete das Rennen auf dem guten 29. Rang und Gianna auf dem 38. Rang (7. Und 11. in der Kategorie).

Wie im letzten Blogbeitrag mitgeteilt, waren wir auf der Suche nach neuen Wegen und hatten mehrere Entscheidungen, welche anstanden. Wir haben uns beide entschieden, den Langlaufsport weiter zu verfolgen. Da Gianna für ein Modul im Rahmen des Studiums im Herbst bis Ende Dezember nach Olten ins Spital auf eine Medizinische Station arbeiten geht, wird sie das Training den Sommer über reduzieren. Im Winter wird sie sich vermehrt auf Volksläufe und Regionale Wettkämpfe fokussieren. Carla wird sich für die Universiade, welche im kommenden Jahr in Amerika, genauer in Lake Placid stattfinden wird, bewerben und vorbereiten. Dabei haben wir vom BOSV in das SAS Team (Schweizerisches Akademisches Ski Team) gewechselt, wo wir uns neue Herausforderungen erhoffen.

Das Training ging neben dem Studium und der Arbeit (Carla) mit Rennvelotouren, mehr Fusslauf, Skigang und Krafttraining im Kraftraum weiter. Das Rollski-Training nahmen wir etwas später wieder auf, da zuvor der Schwerpunkt auf dem Laufen gelegen hatte. Wenige Woche nach dem GP folgte der Niesen Treppenlauf, welchen wir zusammen in der Staffel bestreiten wollten. Leider konnte Gianna aufgrund eines Viralen Infekts nicht starten, was sie sehr bedauerte. Martin Von Känel sprang für sie ein und ersetzte sie somit würdig. Carla und Martin gewannen die Mixed-Kategorie.

Nach dem Treppenlauf folgt bei uns jeweils das Turnfest. Dieses Jahr in Frutigen stattfindend. Wir hatten grosses Wetterglück und konnten für den TV Spiez eine gute Zeit im 800 m Lauf herauslaufen. Es waren die Besten zwei Zeiten der teilnehmenden TV’s. Jedoch zählt die Gesamtleistung. Hierbei kann der TV sicherlich noch etwas trainieren. Zu erwähnen ist, dass es beim TV Spiez vorrangig um den Spass und die Teilnahme ging.

Nach intensiven Wochen und vielen Prüfungen, die zu absolvieren waren (Gianna) und nach getaner Arbeit (Carla) folgen nun für Gianna 4 Wochen Ferien, in welchen weiter trainiert wird, wobei glücklicherweise etwas mehr Zeit zur Verfügung steht. Carla wird mit dem SAS Team nach Prémanon (F) reisen, wo sie ein Trainingslager absolviert. Zum Ferienbeginn fand der Vogellisi Berglauf zeitgleich mit den Berglauf Schweizermeisterschaften in Adelboden statt. Gianna wurde bei den Damen overall 10te und konnte somit ein gutes Rennen absolvieren.

Carla hatte bei ihrer Praktikumsstelle bei NZZ Connect vor allem um das SEF eine intensive Zeit, welche mit der Nachbearbeitung und Auswertung auch lange nachhallt. Weitere Events, bei deren Planung sie beteiligt ist, stehen an. Gianna hatte mehrere Abschlussprüfungen, welche sie erfolgreich bestand und freut sich, ab August in die letzten beiden Semester zu starten.

Liebe Grüsse und Heja

Gianna und Carla Wohler